Trotz Corona – Kehr Wärd!

Die strikten bayerischen Corona-Vorschriften konnten unter der Aufsicht des CSU-Ortsvorsitzenden Jürgen Hopf das alljährliche „Kehr Wärd“ der Christ-Sozialen in Schwarzenbruck nicht verhindern. Die Fotocollage (Titelbild) der Beteiligten täuscht darüber hinweg, dass immer nur zwei Personen, meist Verwandte, mit Maske ihre Arbeit in der Bahnhofsgegend, an der Fröschau, in Pfeifferhütte, in der Waldstraße und Umgebung über fast einen Tag Unrat sammelten und auf diese Weise nahezu 20 große Säcke Abfall zusammen kamen.

Nachahmung ist durchaus empfohlen.                                    

Die CSU-Aktion war durchaus erfolgreich. Man stelle sich vor, auch andere hätten mitgemacht…Foto: NP